Archiv für September 2016

Calpe: Fahrrad-Register gegen Diebstähle

Auch die Stadt Calpe legt ein Register für Fahrräder an. Das sogenannte „Bicigegistro“ ist ein nationales Verzeichnis und beinhaltet die Daten aller spanischen Städte, die sich diesem Projekt anschliessen. Damit soll dem Diebstahl und Wiederverkauf von entwendeten Fahrrädern entgegen gewirkt werden. Die Gebühr für den Eintrag eines Fahrrades inkl. einer dem Fahrrad zugehörigen Registrierungsnummer kostet einmalig 7 Euro. Die Eintragung kann beim Ayuntamiento erfolgen.

Calpe: Hundestrand genehmigt

Der von der Calper Stadtverwaltung geplante Hundestrand am Ende des kleinen Strandes am Sporthafen „Puerto Blanca“ ist  vom Stadtparlament genehmigt worden. In die Entscheidung eingeflossen sei auch das Votum der Bürger von Calpe bei einer Internet-Umfrage zu diesem Vorhaben.

Wann mit der Umsetzung begonnen werden soll, ist noch nicht bekannt.

Calpe: Hotel Auslastung in der Saison bei 92%

Im Juli und August diesen Jahres lagen die offiziellen Hotel-Belegungsquoten in Calpe bei 92%. Dies wurde vom Gastgewerbeverband HOSBEC mitgeteilt. Den größten Anteil der Besucher Calpes stellten die Briten, gefolgt von Russen, Franzosen und Belgiern.

Calpe: Bau von zwei Kreisverkehrsplätzen am Ortseingang beschlossen

Der Bezirksrat von Alicante und das Rathaus von Calpe haben ein Abkommen unterzeichnet, das den Bau von zwei Kreisverkehrsplätzen am Ortseingang Calpes von der N-332 aus beschließt. Laut diesem Vertragswerk soll die Gemeindeverwaltung für die Kosten von ca. 2,1 Millionen Euro aufkommen und auch die Durchführung der Bauarbeiten übernehmen. Die Arbeiten sollen innerhalb der nächsten zwei Jahre abgeschlossen sein.

Calpe wartet auf die Vuelta

Wie bekannt, ist Calpe Station der spanischen Radrundfahrt „Vuelta“.

vuelta

Am kommenden Freitag findet das Einzelzeitfahren der Tour statt, Ziel der Etappe ist Calpe. Die Etappe hat eine Länge von 39 Kilometern, beginnt in Javea, führt vor allem entlang der Küste und endet in Calpe.

vuelta_etappe_calpe_route_plan(zum Vergrößern bitte anklicken)

Mit erheblichen Verkehrsbehinderungen ist zu rechnen, einige Strassen werden (zeitweise) komplett gesperrt. Aufgrund der Etappe beginnt auch die Schule erst am kommenden Montag (wir berichteten hier davon).

Das Rennen wird von Eurosport live in mehr als 250 Länder übertragen.

Feuer in Benitachell und Jávea: Brand weitgehend gelöscht oder unter Kontrolle

Weithin zu sehen waren gestern auch von Calpe aus grosse schwarze und graue Rauchwände (wir berichteten). Mehr als 20 Löschflugzeuge und Hubschrauber waren bis in den späten Abend hinein im Einsatz, um die verheerenden Feuer in Benitachell und Jávea zu löschen.

Insgesamt waren mehr als 400 Einsatzkräfte beteiligt, darunter ca. 200 Soldaten. Mehr als 1.400 Menschen wurden in und um Jávea und in mehreren Urbanisationen in Benitachell evakuiert.

350 Hektar Land wurden von den Flammen bisher vernichtet. Ein großer Anteil betrifft das Naturschutzgebiet in der Granadella von Jávea.

Keine Zweifel gibt es, dass die Feuer absichtlich gelegt wurden.

Nachtrag der Redaktion: auch BILD berichtet online über die Brände.

Feuerteufel unterwegs? Massive Brände in Javea, Cumbre del Sol und Benitachel

Offensichtlich vorsätzlich werden seit einigen Tagen in den Gebieten um Benitachel, Cumbre del Sol und Javea gezielt Feuer gelegt. Zu einem Grossbrand hat sich das zunächst scheinbar unter Kontrolle befindliche Großfeuer in Benitachell-Puig Llorença und Jávea-Granadella am Sonntag abend entwickelt. Über tausend Menschen mussten nach letzten Berichten evakuiert werden. Die Guardia Civil geht laut spanischer Presse davon aus, dass die Feuer vorsätzlich gelegt werden.

Heute, am Montag, sind von Calpe aus wieder große Rauchwolken über den Cumbre del Sol zu sehen. Scheinbar hat der Brandstifter wieder zugeschlagen.

Alle verfügbaren Löscheinheiten der Gegend sowie auch Löschzüge des Militärs sind im Groß-Einsatz.

Hier einige Fotos der vergangenen Stunden aus Javea, Benitachel und Cumbre del Sol:

feuer_javeafeuer_javea3

Bilder von Montag, 05.09.2016 – von Calpe aus gesehen:

feuer_sicht_aus_calpe2 feuer_sicht_aus_calpe1