Calpe investiert mehr als 6 Millionen Euro in Stadtentwicklung

Das Finanzministerium Valencia hat das Projekt zur nachhaltigen und integrierten städtischen Entwicklungsstrategie (EDUSI) von Calpe genehmigt, was zu einer Investition von 6.134.522 Euro in der Gemeinde führt, von denen 50 Prozent aus europäischen Fonds stammen.

Foto: noticies.calp.es

Mit dem Geld soll die Verbesserung der städtischen Mobilität mit mehr Fahrradwegen und Investitionen in die öffentlichen Transportmittel sowie die Installation einer Rolltreppe an der Avenida Gabriel Miró realisiert werden, um die Zugänglichkeit für Personen mit eingeschränkter Bewegungsfreiheit von der Plaza Colón bis in die Altstadt zu erleichtern.

Teile des Investitionskapitals werden zudem in die technologische Entwicklung der Stadt investiert, um Calpe zu einer „Smart City“ zu machen, den Plan zur nachhaltigen Energie gegen den Klimawechsel (PAES9) umzusetzen, die Bepflanzung mit Bäumen oder eines Grüngürtels in der Stadt zu realisieren sowie das Projekt Calp-Emprende umzusetzen, um Bildung und Arbeitsplätze in Calpe zu fördern.

Der Bürgermeister von Calpe, César Sánchez, bedankte sich bei den Mitarbeitern der Calper Stadtverwaltung, die an der Ausarbeitung des europäischen Projekts EDUSI mitgewirkt haben und verspricht sich einen nachhaltigen Erfolg durch die Umsetzung dieser Strategie.

Jetzt Ferienhaus buchen